TTA RAPID

Richtiges Verhalten nach einer Kreuzband Operation

Die Kreuzbänder im Knie erfüllen eine Stabilitätsfunktion, die bei einem Hund wegen des Standwinkels im Hinterbein noch wichtiger ist als beim Menschen. Der Verlust von Stabilität durch einen Kreuzbandriss führt, neben den Schmerzen durch die Reibebewegung, zur weiteren Gewebeschädigung und viel schneller als beim Menschen zu irreparablen Arthrosen im Knie.

Ihr Tier wird mit dem Ziel operiert, die Funktion des Kreuzbandes zu ersetzen und die Stabilität im Gelenk wieder herzustellen. Aber anders als im Bereich der Skelettknochen führen Operationen im Gelenkbereich nicht so schnell zu einer vollständigen Ausheilung. Jedes Gelenk, das einmal ein Trauma erlitten hat, wird längere Zeit benötigen, um wieder vollständig funktionsfähig zu werden. Mit unserer Operation schaffen wir die bestmögliche Voraussetzung für eine funktionierende Gliedmaße.

Schmerzmittel und Antibiotika zur Prophylaxe einer Wundinfektion gehören zur Nachsorge. Gehen Sie täglich nur wenige Minuten mehrmals mit Ihrem Hund spazieren, limitieren Sie dabei das Tempo auf Schritttempo. Halten Sie Ihren Hund bitte 14 Tage an der Leine und lassen Sie ihn nicht frei laufen.

Die gesamte Heilungsphase sollte nach 6 Wochen abgeschlossen sein. Erst dann darf der Hund wieder frei und ohne Leine laufen. Vermeiden Sie ihn in ein Auto rein- oder rausspringen zu lassen. Hier hilft bei großen Hunden eine Einstiegsrampe.